Freitag, 06 April 2018 09:53

Salzburgexkursion der 5. Klassen

Artikel bewerten
(5 Stimmen)

Nach der Ankunft in Salzburg gingen die SchülerInnen quer durch die Altstadt zum Haus der Natur. Die Schülerinnen und Schüler wurden in zwei Gruppen eingeteilt:

01

Die 1. Gruppe wurde mit professioneller Begleitung durch das Haus geführt. Das Haus der Natur, das seit dem Jahr 1924 besteht, finden die Schülerinnen und Schüler auf 7.000 Quadratmetern ein klassisches Naturkundemuseum, eine hochwertige Zoo-Abteilung und ein vielseitiges Science Center, in dem Klang, Technik und Energie spürbar wird. Das Haus der Natur bietet rund 35 Ausstellungen, in denen die Besucher tiefere Einblicke in die Welt der Tiere, Menschen und Pflanzen erhalten. Neben Sonderausstellungen beherbergt das Haus der Natur in Salzburg auch einige Klassiker, die es schon seit jeher im Museum zu entdecken gibt:

Saurierhalle: Lebensgroße Dinos können hier bestaunt werden. Erdgeschichte und Eiszeit: Wie hat sich unsere Erde seit ihrer Entstehung verändert?

Weltraumhalle: Erkunden Sie rätselhafte Phänomene des Universums. Reise in den menschlichen Körper: Welche Funktion unsere Organe haben, wie das Nervensystem funktioniert und was unsere Sinne alles vermögen.

Kristallschätze: Salzburger Besonderheiten aus dem Bergbau, weltberühmte Mineralienbildungen sowie Riesenbergkristalle.

Christian Doppler: Der gebürtige Salzburger war ein Genie der Mathematik und Physik - der Doppler-Effekt bewegt die Welt noch heute.

Aquarium: Die Welt unter Wasser – bunte Fische, eindrucksvolle Krebse und phantasievolle Pflanzen können entdeckt werden.

Reptilienzoo: Über 200 Tiere wie Giftschlangen, Echsen oder Alligatoren sind hier Zuhause und lassen sich gerne von wissbegierigen Besuchern betrachten.
Die Führung wurde mit dem Besuch des „Science Center’s“, wo die SchülerInnen nach Herzenslust im Bereich der Physik und Technik experimentieren konnten, abgerundet.


Die 2. Gruppe absolvierte in dieser Zeit wahlweise zwei Workshops zu Thema „Lärm und Gesundheit“ oder zur „Robotik“.

Workshop „Lärm und Gesundheit“ - Was ist Lärm, wie entsteht Lärm und warum ist Lärm gesundheitsschädlich? Die SchülerInnen untersuchen selbstständig die Dimensionen des Schalls. Sie messen den Schalldruck an ihren eigenen Ausgabegeräten und ermitteln ihre persönlichen Hörschwellen. Sie reflektieren ihre eigenen Hörgewohnheiten und lernen den Unterschied zwischen Frequenz und Lautstärke kennen. Dabei werden den SchülerInnen noch der Aufbau und die Funktion der betreffenden Sinnesorgane erläutert.

Haus der Natur3 5dr

Workshop „Robotik“ - Zunächst werden den SchülerInnen in einem kurzen Vortrag unterhaltsame Einblicke in die Geschichte der Automaten und Roboter vermittelt. Danach programmierten die SchülerInnen in Kleingruppen einen Roboter, der einen Hindernisparcour durchlaufen konnte. Dabei war vor allem Konzentration und Teamarbeit gefragt.
Nach ca. 2 Stunden intensiver Arbeit folgte zunächst eine kurze Pause. Dach gab es noch eine kurze Führung durch die Altstadt, die mit der Besichtigung des Salzburger Domes, der ersten und mächtigsten barocken Kirche Österreichs, die zum Weltkulturerbe erhoben wurde, endete.

 Haus der Natur6 5dr

Gelesen 580 mal