Schuljahr 2015/16

Schuljahr 2015/16 (35)

Freitag, 01 Juli 2016 10:06

Bachmania 2016

Das war die Bachmania im Schuljahr 2015/16

 

01 g

 

ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie

 

ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie

 

ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie

 

ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie
Donnerstag, 30 Juni 2016 09:11

Literaturwettbewerb - Lesung

Die Lesung und Preisverleihung fand am 30. Juni 2016 um 17:30 Uhr im ORF Theater in Klagenfurt statt.

 01 g

 

 

ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie

 

ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie

 

ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie

 

ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie

 

ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie

 

Die Ergebnisse im Detail:

Kategorie I

Kategorie II

Kategorie III

 

 

 

 

 

 

Mittwoch, 29 Juni 2016 20:06

English in Action

English in Action

 

All the pupils of the 5th forms took part in an English course with native speakers of the organisation “English in Action” from 20/5 to 24/5/2016. The students had 3 English lessons each day five days a week. The focus was on English conversation on various topics.

Thanks a lot to the Elternverein for the opportunity to enjoy this experience.

 

English in Action is an organisation which goes to schools and trains students to speak English and teaches about Great Britain. They try to teach you English in a funny and entertaining way. We think that it is a very nice programme and it should be continued in our school.

(Marco, Nikolas, Noah, Stefan K.; 5d)

English

Nice

Great

LOL

Interesting

Super

Happiness

International

Native

Amusement

Cool

Talent

Interest

Organisation

BritaiN

(Lisa, Doris;5d)

English in Action is an organisation wgich helps young people throughout Europe to learn and not to fear speaking English in front of other native speakers. In case you are willing to take part in this project, it takes about one week of your schooltime. From what we could experience first hand, it helps you a lot in convincing yourself to speak freely and helping with your overall knowledge of English.

Hi, bye!

(Noreia, Maxi, Daniel;5d)

English in Action is an organisation from the UK which sends some teachers to Austria and other countries. The teachers spend a lot of time with the students speaking and playing with them.This year the 5th classes from our school took part in English in Action.The teachers Rory, Liam and Fran spoke a lot English with us and told us some facts about the UK. The 5th classes enjoyed the week with the funny teachers and learned a lot of English because they had to speak English the whole week.

(Alen,Nermin;5d)

English in Action was a very funny project in which three British instructors helped us with our English skills. In very dynamic and interesting lessons (3 a day for one week) we discussed various topics focused around Britain and English people. The instructors were very friendly as well as incredibly humorous and had unique teaching styles.

We would recommend this project to all future 5th grades and wish them the same progress in English we have made.

(Alex, Stefan R., David, Lucas; 5d)

Weh ad a great English-in-Action-week with Liam,Rory and Fran. It was a really funny week. Maybe the best week of our lives, as Liam would say. It was very useful because we talked the whole week English with them. We can highly recommend English in Action and we loved the time with them.

Ali, Lea, Laura, Rebecca;5d)

 

01 E

02 E

03 E

 

 

 

 

 

Dienstag, 28 Juni 2016 11:54

Fußball-Schülerliga

Nach einer tollen Saison sicherte sich die Fußball-Schülerliga-Mannschaft des IBG wie schon im Vorjahr den Vizemeistertitel im C-Pool. In einem spannenden Finalspiel am KAC-Sportplatz mussten sich die Burschen erst in der Schlusssekunde dem Vorjahressieger Stiftsgymnasium St.Paul/ Lavanttal mit 1:2 geschlagen geben. Nach der Gruppenphase stieg das Team als Gruppenzweiter in das Viertelfinale auf, wo die NMS Althofen auswärts mit 1:0 besiegt wurde. Im Semifinale gewann das IBG wiederum auswärts gegen die NMS Völkendorf/Villach mit 2:1.

Gratulation zu einer tollen Saison!

 02

Kader: Ibrahimovic,Gjoni, Prentner, Biedermann, Kokkalis, Schier, Gomernik, Adamer, Stark, Podgornig, Omiko, Schuscha, Pippan, Koch, Jilg, Jeschke, Klassek, Levovnik

Samstag, 25 Juni 2016 09:46

Puppet on a string

Puppet on a string - ist ein Projekt der Klassen 4c und 4e, das im Rahmen des Unterrichts Bildnerische-Erziehung auf Anregung der Schülerin Luise Jahrmann (8a) im März 2016 stattfand.
Die Arbeiten, die daraufhin entstanden sind, basieren auf der charmanten (wenn auch bestimmten ;-) ) Aufforderung, mich als Kunsterzieher auch wieder einmal mit einer eigenen Arbeit der Kritik zu stellen. Da der Begriff „Puppet on a string" in einem vorangegangenen Gespräch mit Luise eine Rolle gespielt hat, beschlossen wir beide ihm eine Bühne zu bieten.

 

01 640 


Die Schüler der beiden 4. Klassen (und ich) sollten, wenn zeitlich möglich, in einer Doppelstunde unsere Assoziationen zu Begriffen wie Marionette, Puppe, Abhängen (ein Begriff aus der Jugendsprache) oder auch „sich hängen lassen" in Form einer bildlichen Darstellung mit Bleistift und Farbe aufs Papier bringen.
Die Zeichnungen und malerischen Bilder die daraus entstanden sind, weisen eine Unzahl von Bezügen zu ontologischen Fragen des „Seienden", des „Gewesenen" und nicht zuletzt des „Werdenden" auf. Im Reigen der vielfältigen Rollen, die ein Mensch Zeit seines Lebens bekleidet, sollte er sich der Möglichkeit bemächtigen, im eigenen Leben die Regie zu führen, und nicht nur aufgezwungene Charaktere spielen. Freiheit und Fremdbestimmtheit, Krieg und auch Lebensfreude manifestieren sich in den verschiedenen Zugängen die die Schüler dabei für ihre Arbeiten wählten. Die Inspirationsquellen erweiterten sich in der pädagogischen Auseinandersetzung auch auf Themengebiete wie Computerspiele, Laster oder das Welttheater. Redewendungen wie „jemand zieht die Fäden" oder lässt „die Puppen tanzen" kamen auch ins Spiel.
Der Ansatz, den ich für meine Umsetzung des Themas wählte, war dem Umstand geschuldet, der Puppe bzw. Marionette ein Eigenleben zu gewähren. Im Bild „Der Tanz des Lebens", das unter der handwerklichen Mithilfe einiger Schüler entstand, befreit sich eine Gliederpuppe durch grazile Bewegungen von den Fäden, um sich anschließend ähnlich wie die Hauptfigur im Film „Singin' in the Rain" beim Tanz im Schnürlregen (der durchtrennten Fäden) ihrer Lebensfreude hinzugeben.
In einem Gespräch mit dem insbesondere bei Professor Peter Heintel zum Thema Freiheit philosophierenden Manfred Brauneis wurde die Idee geboren, dass er sich mit einem kurzen Text an unserer Thematik beteiligt. Dieses kurze Gedankenintermezzo wird getragen vom Liedtext „Puppet on a string", mit dem Sandy Shaw 1967 den Songcontest gewann. Sein Beitrag stellt eine zusätzliche Bereicherung zu den Bildern dar, für die ich mich auch im Namen meiner Schüler herzlich bedanken möchte. Aufgrund der Namensgleichheit möchte ich mit einem Zitat von George Bernhard Shaw enden. Denn es ist schon bemerkenswert, dass die inhaltliche Sprengkraft seines Zitates im Zeitalter „digitaler Bühnen" nahezu prophetisch wirkt.
„Schlechte Theater sind ebenso schädlich wie schlechte Schulen oder schlechte Kirchen; denn die moderne Zivilisation vervielfältigt rasch die Zahl derer, für die das Theater beides, Schule und Kirche bedeutet." George Bernard Shaw
P.S. Ich würde mich über konstruktive Kritik zu den Bildern freuen und hoffe, dass an ihren Schnitt/stellen nicht die nötige String/enz fehlt.
Ich bedanke mich für deine Anregung!
Josef Wagner - Bildnerischer Erzieher am Ingeborg-Bachmann-Gymnasium

Dienstag, 14 Juni 2016 07:28

Beachvolleyball 2016

Tolle Erfolge erreichten unsere SchülerInnen bei den Beachvolleyballmeisterschaften (Bezirks- und Landesmeisterschaften).
Bei den Bezirksmeisterschaften qualifizierten sich 3 Teams (Ust I m, Ust II Team und das Quattro-mixed-Team Ost) für die Landesmeisterschaften am Silbersee.
Die Burschen der Unterstufe I (Nici Antoni, Markus Gorgasser und Mathias Schuscha – alle 2a) konnten ihre Leistung bei den Landesmeisterschaften steigern und bei tollen Spielen erreichten sie den tollen dritten Platz.
Bei den Bezirksmeisterschaften gewann das UST II – Team (mit Amelie Lippitsch, Lea Prgomet, Hannah Formanek, Carina Hölzl, Felix Pontasch, Leo Celeste, Chrisi Temel, Ulrich Stockhammer) zwar die Gruppenphase, machte es aber mit einem verlorenen Kreuzspiel wieder sehr spannend und konnte sich mit dem 3. Platz für die Landesmeisterschaft qualifizieren. Bei der Landesmeisterschaft konnten die SchülerInnen an ihre konstante Leistung wieder anschließen - verpassten knapp das Finale, setzten sich aber beim Spiel um Platz drei durch.

10 g

Für das Oberstufenteam lief es bei den Bachmännern und –frauen nicht so gut. Leider konnte sich das Team nicht für die Landesmeisterschaft qualifizieren.
Jedoch schaffte das Quattro-Mixed-Team mit solider Leistung den Aufstieg. Bei den Landesmeisterschaften konnte das Team (mit Sophia Schüssler, Lisa Duller, Silke Thaler, Maxi Werkl, Robin Mailhot und Riel Blakcori) ihre wahren Stärken ausspielen und gewann den Quattro Bewerb.
Wir gratulieren allen Beachvolleyballern herzlich zu ihren Erfolgen!

 

 

ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie

 

ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie
ibg_fotogalerie

 

weiter Fotos unter www.schulbeach.at

Sonntag, 12 Juni 2016 08:42

Stil kommt an

Im Rahmen des Kurses Stil kommt an – Interkulturelle Kompetenz haben sich die mitwirkenden Schülerinnen und Schüler bereits am Montag, den 23. Mai 2016 mit Traditionen und Gebräuchen des täglichen Lebens im europäischen und außereuropäischen Ausland beschäftigt. Es wurde über Unterschiede und Gemeinsamkeiten nachgedacht. Schließlich gilt es, unsere Nachbarn besser zu verstehen und zu respektieren. In unserer 2. Einheit am Donnerstag, den 2. Juni 2016, einer Gesprächsrunde mit Menschen, die unser Land zu ihrem (zeitweiligen) Lebensmittelpunkt gewählt haben, durften wir erfahren, welche Gepflogenheiten des täglichen Lebens für sie anfangs fremd waren, und wie sie es gelernt haben, damit umzugehen. Unsere Gäste, Liang Xinhui aus China (Shanghai) und dieses Jahr Gastschülerin in der 6c, Nina Turquier aus Frankreich (Paris), Französischassistentin an unserer Schule und Fernando Gattuso aus Italien (Tarvis/Neapel) haben uns auf interessante und unterhaltsame Weise über ihre ersten Eindrücke und Erfahrungen in Österreich erzählt.
Darüber hinaus berichteten die Gäste viel Interessantes über ihre Heimat und klärten uns über Unterschiede und Gemeinsamkeiten im Alltag zwischen Österreich und ihrem Heimatland auf. Denn wir wissen:


Fremde sind Freunde, die man
nur noch nicht kennengelernt hat.
Irisches Sprichwort

Ein herzliches Dankeschön an unsere Gäste
Beatrix Curti und die mitwirkenden Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen

 

Stil kommt an 06 2016

Donnerstag, 26 Mai 2016 10:39

LA-Bezirksmeisterschaft

Bei den Bezirksmeisterschaften Leichtathletik konnten drei Schulteams den ersten Platz erreichen.
Die Unterstufenmannschaft der Mädchen und Burschen vertritt das Ingeborg Bachmann Gymnasium am 2. Juni bei den Landesmeisterschaften in Villach.
Gratulation an alle Teilnehmer

 

0102

0304

05

 

 

 

 

Mittwoch, 25 Mai 2016 13:28

Wir fahren zur Bundesmeisterschaft

Großer Erfolg für unser Burschenteam: (vli) Michael Meier, Timo Sturmer, Ferdinand Radda, Samuel Taubmann, Christopher Teml und Miroslav Markovic konnten sich bei den Leichtathletik Landesmeisterschaften in Villach gegen 11 Mannschaften durchsetzen und für das Bundesfinale der besten Landesteams in Hartberg/Steiermark (27.-29.Juni) qualifizieren.

01

Die Mädchenmannschaft belegte von 11 Teams den ausgezeichneten 6. Platz.

Mittwoch, 11 Mai 2016 11:33

Unternehmerführerschein 2016

Am 10. Mai 2016 fand in der Wirtschaftskammer Kärnten der diesjährige Junior-Wettbewerb statt, in diesem Rahmen wurden auch die Unternehmerführerschein-Zertifikate im Festsaal der WKO überreicht...

Den ganzen Artikel finden Sie hier

Marion Lobitzer

Foto: Marion Lobitzer

 

 

Seite 1 von 3